• Friderico-Francisceum Gymnasium

    Alexandrinenplatz 11
    D-18209 Bad Doberan

    Tel.: (038203) 62395
    Fax.: (038203) 17149
    Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

  • Elternvertretung

    Der Schulelternrat setzt sich zusammen aus den Vorsitzenden der Klassenelternräte. Der Schulelternrat trifft sich etwa viermal im Schuljahr, um Informationen auszutauschen  und über aktuelle Probleme zu beraten.

    Der Schulelternrat trifft sich zu seiner nächsten Sitzung am 18. Juni 2019 um 19 Uhr im Cafe Zikke am Alexandrinenplatz.

    Dem Vorstand des Elternrates gehören an: Birthe Dasenbrook, Steffen Grewe, Antje Haensch, Ruth Konarski, Oliver Rossbach, Axel Schneider, Silvia Schönebeck und Dirk Warning.

    Die gewählten Elternvertreter sind zugleich die Vertreter der Erziehungsberechtigten in der Schulkonferenz. Entsprechend unserer Schülerzahl haben hier Lehrer, Eltern und Schüler jeweils sechs Stimmen.
    Antje Haensch arbeitet weiter im Kreiselternrat mit.

    Die nächsten turnusmäßigen Wahlen auf der Ebene der Klassen und der Schule finden zu Beginn des Schuljahres 2019/2020 statt.


    Vorstand des Schulelternrates im Schuljahr 2018/2019

    Birthe Dasenbrook birthe@dasenbrook.de 0151-40520478
    Antje Haensch lutz-haensch@t-online.de
    Ruth Konarski ruth.konarski@web.de 0151-25026955
    Steffen Grewe 0172-3915555
    Oliver Rossbach 038203-17873
    Axel Schneider saxelschneider@aol.com
    Silvia Schönebeck silviaschoenebeck@yahoo.de 0178-4856830
    Dirk Warning

     


    Elternvertreter

    Quelle: Bildungsserver MV

     


    Schulgesetz für das Land Mecklenburg-Vorpommern
    § 88
    (1) Die Vorsitzenden der Klassenelternräte bilden den Schulelternrat. Die Klassenelternräte können ein anderes ihrer Mitglieder als Vertreter im Schulelternrat bestimmen. Der Schulelternrat unterstützt die Arbeit der Klassenelternräte beim Zusammenwirken von Schule und Erziehungsberechtigten.

    (2) Der Schulelternrat wählt zu Beginn seiner Amtszeit für die allgemein bildenden Schulen für die Dauer von zwei Schuljahren und für die beruflichen Schulen für die Dauer der Ausbildungszeit oder des Bildungsganges aus seiner Mitte einen Vorstand, dem ein Vorsitzender, zwei Stellvertreter und weitere zwei bis fünf Vertreter der Erziehungsberechtigten angehören, sowie die Vertreter der Erziehungsberechtigten in der Schulkonferenz und den Fachkonferenzen. Der Vorstand und die Vertreter in den Konferenzen bleiben grundsätzlich bis zur folgenden Neuwahl im Amt. Wenn im zweiten Schuljahr der Amtsperiode mehr als ein Drittel der bisherigen Mitglieder des Schulelternrats aus ihrem Amt ausscheiden, werden unverzüglich Neuwahlen angesetzt. Jährlich findet zu Schuljahresbeginn eine Neuwahl für ausgeschiedene Elternvertreter statt. § 75 Absatz 4 Satz 3 bis 7 gilt entsprechend.

    (3) Der Schulelternrat vertritt die schulischen Interessen aller Erziehungsberechtigten der Schule, beteiligt sich an der Verwirklichung des Bildungs- und Erziehungsauftrags der Schule und fördert die Mitwirkungs- und Verantwortungsbereitschaft der Erziehungsberechtigten. Der Schulelternrat kann im Rahmen seiner Aufgaben Arbeitskreise einrichten oder andere Veranstaltungen durchführen. Der Schulelternrat regelt seine Angelegenheiten in eigener Verantwortung. Der Schulelternrat kann gegenüber Konferenzen sowie gegenüber dem Schülerrat Empfehlungen abgeben, die auf der nächsten Sitzung dieses Gremiums beraten werden müssen.

    (4) Die Schulleiterin oder der Schulleiter hat den Schulelternrat über alle grundsätzlichen Fragen der Organisation und Gestaltung des Unterrichts und der Erziehung an der Schule zu informieren. Er ist verpflichtet, dem Schulelternrat die notwendigen Auskünfte zu erteilen. Auf Verlangen des Schulelternrates sollen die Schulleiterin oder der Schulleiter sowie einzelne Lehrerinnen und Lehrer an seinen Sitzungen teilnehmen.